Literatur und Grafik

Diese beiden Genres haben bei mir immer einen besonderen Stellenwert.
Im Jahr 1986 wurde das erste Künstlerbuch erarbeitet.
Dabei wurden eigene Gedichte auf der Schreibmaschine getippt und mit Holzschnitten
in einem Buch zusammengefasst, Titel „Auch Hier“.
Neben den Künstlerbüchern gibt es bei diesen Arbeiten zum Text eine weitere Rubrik,
Einblattdrucke und Abwandlungen dazu.
Es entstanden Kombinationen von Gedichten und Holzschnitten, so waren dies Literaten wie
Günter Kunert, Friedrich Schiller, Hoffmann von Fallersleben…
Zu Gedichten von Johann Wolfgang Goethe entstand eine Serie von 10 Arbeiten.
Von Immanuel Kant wurden kurze Passagen für eine Serie verwendet.
Ein Einblattdruck mit einem Umschlag trägt den Namen „Später Brief“ und ist mit einem
Text von Wolfgang Haak versehen.
In der Reihe Dreierlei ist eine Kassette mit einem Gedicht von Wilhelm Bartsch erschienen,
dazu der gleichnamige Holzschnitt „ Das Brockengespenst“ .
In einem Gedichtband von Christine Hansmann mit dem Titel „Dunkelkammer“
ist eine Abbildung bzw. eine Vorzugsgrafik enthalten.

Weitere Projekte sind geplant.